Arbeitskreis im Rahmen der weltweiten United Religions Initiative (URI)

Sonntag, den 8. Oktober 2017 um 17:00 Uhr

im Bildungshaus Osttirol, Kärntner Straße 42, 9900 Lienz:

Vortrag von DI Kambiz Poostchi:

Bahá’u’lláh – Träger einer neuen Botschaft für die Menschheit.

Der Eintritt ist frei, es ist keine Anmeldung erforderlich.

DI Kambiz Poostchi arbeitete zunächst als Architekt.

Heute ist er Unternehmensberater mit Schwerpunkt auf Unternehmens- und Organisationsentwicklung, Coaching und Teamtraining.

Darüber hinaus hat er fundiertes Wissen auf dem Gebiet der Religionswissenschaften.

Manche kennen ihn vielleicht von seinen Kursen, die er am WIFI Lienz gehalten hat.

Sonntag, den 22. Oktober 2017 um 14:00 Uhr
im Kulturhaus Sinnron in Dölsach:

Feier zum 200. Geburtstag von Bahá’u’lláh

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

Der Eintritt ist frei.

Es gibt Musik, Worte zum Tag, eine Ausstellung, Bilder, ein kleines Buffet usw.

Jeder kann auch spontan kommen, aber aus organisatorischen Gründen wird darum gebeten, sich wenn möglich anzumelden bei:

Winfried Wenninger, Tel. 0650 / 45 10 655, E-Mail winfried.wenninger@aon.at.

(Das Kulturhaus Sinnron liegt an der Straße von Lienz nach Oberdrauburg, kurz nach dem ehemaligen Kapaun-Wirt rechts.)

Advertisements

 

wihw-logo1

Zur Woche des Interreligiösen Dialogs der UNO in der ersten Februarwoche gibt es in Osttirol mehrere Aktionen:

Himmel auf Erden

Das Projekt „Heaven on Earth“ von Martin Rutte zeigt das große Ziel jeder Arbeit auf.

http://www.projectheavenonearth.com

Derzeit läuft ein freier Online Kurs, mit dem die Teilnehmer motiviert werden, die eigene Positition zur Frage „wie kann Himmel werden auf Erden“ zu überdenken und Impulse zu setzen.

Das „Heaven on Earth Wiki“ sammelt Personen und Institutionen, die an einer guten Zukunft der Welt arbeiten.

http://heaven-on-earth-wiki.org

Am Tag der Glockensegnung, 25. Juni 2016, fanden weltweit Gebetstreffen statt, die eine neue Beziehung zur Natur als Ziel haben. Die Achtung vor Mutter Natur wird lebensnotwendig werden für die Menschheit.  http://www.yeyeosun.com/

Unter den Veranstaltungen auf der Webseite ist auch unsere Veranstaltung aufgelistet.

Impulse aus dem Koran

30. Die Römer (Ar-Rüm)

Offenbart vor der Hidschra. Dieses Kapitel enthält 60 Verse.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen.

17. Preis sei denn Allah, wenn ihr den Abend antretet und wenn ihr den Morgen antretet.

18. Denn Ihm gebührt aller Preis in den Himmeln und auf Erden – und am Nachmittag und wenn ihr das Sinken der Sonne seht.

19. Er läßt das Lebendige hervorgehen aus dem Toten und läßt das Tote hervorgehen aus dem Lebendigen; Er belebt die Erde nach ihrem Tode, und in gleicher Weise sollt ihr wieder hervorgebracht werden.

20. Und unter Seinen Zeichen ist dies, daß Er euch aus Erde erschuf, alsdann, siehe, seid ihr Menschen, die sich (weithin) verbreiten.

21. Und unter Seinen Zeichen ist dies, daß Er Gattinnen für euch schuf aus euch selber, auf daß ihr Frieden in ihnen fändet, und Er hat Liebe und Zärtlichkeit zwischen euch gesetzt. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein Volk, das nachdenkt.

22. Und unter Seinen Zeichen ist die Schöpfung der Himmel und der Erde und die Verschiedenheit eurer Sprachen und Farben. Hierin sind wahrlich Zeichen für die Wissenden.

23. Und unter Seinen Zeichen ist euer Schlafen bei Nacht und Tag und euer Trachten nach Seiner Gnadenfülle. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein Volk, das hört.

24. Und unter Seinen Zeichen ist dies, daß Er euch den Blitz zeigt zu Furcht und Hoffen und Wasser vom Himmel herniedersendet und damit die Erde belebt nach ihrem Tode. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein Volk, das versteht.

25. Und unter Seinen Zeichen ist dies, daß Himmel und Erde fest stehen auf Sein Geheiß. Alsdann, wenn Er euch ruft, mit einem Ruf aus der Erde, siehe, dann werdet ihr hervorgehen.

26. Sein ist, wer in den Himmeln und auf der Erde ist. Alle sind Ihm gehorsam.

27. Und Er ist es, Der die Schöpfung hervorbringt, dann wiederholt Er sie, und dies ist Ihm noch leichter. Sein ist das schönste Gleichnis in den Himmeln und auf der Erde; und Er ist der Allmächtige, der Allweise.

Impulse aus dem Koran

114. Die Menschheit (An-Nás)

Offenbart vor der Hidschra. Dieses Kapitel enthält 6 Verse.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen.

1. Sprich: «Ich nehme meine Zuflucht beim Herrn der Menschen,

2. Dem König der Menschen,

3. Dem Gott der Menschen,

4. Vor dem Übel des schleichenden Einflüsterers –

5. Der da einflüstert in die Herzen der Menschen –

6. Unter den Dschinn und den Menschen.»

Impulse aus dem Koran

13. Der Donner (Ar-Rad)

Offenbart vor der Hidschra. Dieses Kapitel enthält 43 Verse.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen.

1. Alif Lám Mím Rá. Das sind die Verse des Buches. Und was zu dir von deinem Herrn hinabgesandt ward, es ist die Wahrheit. Jedoch die meisten Menschen glauben nicht.

2. Allah ist es, Der die Himmel erhöht hat ohne Stützpfeiler, die ihr sehen könnt. Dann setzte Er Sich auf den Thron. Und Er zwang Sonne und Mond in Dienstbarkeit; jedes läuft seine Bahn zum vorgezeichneten Ziel. Er ordnet alle Dinge. Er macht die Zeichen deutlich klar, auf daß ihr an die Begegnung mit eurem Herrn fest glauben möchtet.

3. Und Er ist es, Der die Erde ausbreitete und Berge und Flüsse in ihr gründete. Und Früchte aller Art schuf Er auf ihr, ein Paar von jeder. Er läßt die Nacht den Tag bedecken. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein nachdenkendes Volk.

4. Und auf der Erde sind dicht beieinander (verschiedene) Landstriche und Rebengärten und Kornfelder und Dattelpalmen, aus einer Wurzel zusammen erwachsend und andere nicht so erwachsend; mit dem nämlichen Wasser sind sie getränkt, dennoch lassen Wir die einen von ihnen die andern übertreffen an Frucht. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein verstehendes Volk.

5. Wenn du dich wunderst, so ist wunderbar fürwahr ihre Rede: «Wie! wenn wir zu Staub geworden sind, sollen wir dann in einer Neuschöpfung sein?» Diese sind es, die ihrem Herrn den Glauben versagen, und diese sind es, die Fesseln um ihren Hals haben werden, und sie werden die Bewohner des Feuers sein, darin müssen sie bleiben.

6. Sie werden dich eher die Strafe als die Wohltat beschleunigen heißen, obwohl (schon) vor ihnen beispielgebende Bestrafungen erfolgt sind. Wahrlich, dein Herr ist voll Verzeihung für die Menschheit, trotz ihres Missetuns, und siehe, dein Herr ist streng im angemessenen Bestrafen.

7. Die nicht glauben, sprechen: «Warum ward nicht ein Zeichen herabgesandt zu ihm von seinem Herrn?» Du bist nur ein Warner. Und ein Führer ward jedem Volk.

8. Allah weiß, was jedes Weib trägt und was der Mutterschoß geringer werden und was er zunehmen läßt. Und bei Ihm hat jedes Ding ein Maß.

9. Der Kenner des Verborgenen und des Sichtbaren, der Große, der Erhabenste!

10. Der unter euch das Wort verhehlt und der es offen ausspricht, sind gleich (vor Ihm); und (ebenso) der sich in der Nacht verbirgt und der am Tage offen hervortritt.

11. Für ihn (den Gesandten) ist eine Schar (von Engeln) vor ihm und hinter ihm; sie behüten ihn auf Allahs Geheiß. Gewiß, Allah ändert die Lage eines Volkes nicht, ehe sie nicht selbst das ändern, was in ihren Herzen ist. Und wenn Allah ein Volk zu bestrafen wünscht, so gibt es dagegen keine Abwehr, noch haben sie einen Helfer außer Ihm.

12. Er ist es, Der euch den Blitz zeigt, Furcht und Hoffnung einzuflößen, und Er läßt die schweren Wolken aufsteigen.

13. Und der Donner verherrlicht Ihn mit Seiner Lobpreisung und (also) die Engel in Ehrfurcht vor Ihm. Er sendet die Donnerschläge und trifft damit, wen Er will; doch streiten sie über Allah, während Er streng im Strafen ist.